Mobilität fördern – Bewegungsfreiheit für Bielefeld

Die Junge Liberale Bielefeld setzt sich für die Abschaffung der städtisch festgelegten Parkplatzpflicht ein.

Deshalb fordern wir:

  1. Förderung von nachhaltiger Mobilität: Städtisch festgelegte Parkplatzpflichten fördern den individuellen Autoverkehr und setzen somit Anreize für eine umweltbelastende Form der Fortbewegung. Durch die Abschaffung dieser Pflichten können Alternativen wie öffentlicher Nahverkehr, Fahrradfahren und Fußgängerverkehr gestärkt werden. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung nachhaltiger Mobilität und Emissionsreduktion.
  2. Flächeneffizienz: Die Bereitstellung von Parkplätzen erfordert erhebliche Flächen, die an anderer Stelle sinnvoller genutzt werden könnten. Die Abschaffung der Parkplatzpflicht ermöglicht eine effizientere Nutzung von städtischem Raum, der für Grünflächen, soziale Treffpunkte und kulturelle Einrichtungen genutzt werden kann.
  3. Wirtschaftliche Impulse: Die Befreiung von der Parkplatzpflicht erleichtert die Gründung und Entwicklung von Unternehmen, insbesondere kleiner und mittlerer Betriebe. Weniger bürokratische Hürden in Bezug auf Parkplatzanforderungen können die wirtschaftliche Aktivität fördern und Arbeitsplätze schaffen.
  4. Flexibilität urbaner Gestaltung: Ohne Parkplatzpflicht haben Stadtplaner und Architekten mehr Freiheit bei der Gestaltung von Gebäuden und urbanen Räumen. Dies fördert die Innovation in der städtischen Entwicklung und ermöglicht kreative Lösungen für moderne städtische Herausforderungen.

Wir, die Jungen Liberalen Bielefeld, fordern die städtische Verwaltung auf, die bestehenden Parkplatzpflichten abzuschaffen. Wir setzen uns für eine nachhaltige, flächeneffiziente, lebenswerte und wirtschaftlich prosperierende Stadt Bielefeld ein.