Pressemitteilung: Junge Liberale Bielefeld fordern Babyklappe

Angesichts des tragischen Ereignisses in Brackwede, bei dem ein Säugling ausgesetzt wurde und beinahe das Leben verlor, sei die Bestürzung und Betroffenheit auch in der Politik groß. Die Jungen Liberalen würden deshalb fordern, das Angebot um eine Babyklappe in Bielefeld zu erweitern.

Die Stadt habe schon ein breites Beratungsangebot für hilflose Eltern, aber es müsse darüber hinaus eine Möglichkeit geben im schlimmsten Fall das Kind in Sicherheit zu bringen. Hier bestehe dringender Handlungsbedarf. „Eltern in Not, als auch die schutzbedürftigen Neugeborenen, vor gefährlichen Situationen zu bewahren, muss eine höhere Priorität in der Jugendhilfe haben.“, sagt Ivana Kolaric, stellvertretende Vorsitzende der Jungen Liberalen Bielefeld.

In anderen Städten, in denen eine Babyklappe bereits etabliert ist, würde diese genutzt werden. „Wir sprechen hier von ein bis zwei Kindern, die im Schnitt pro Jahr dort abgelegt werden. Das sind aber auch ein bis zwei Kinder weniger auf der Straße.“, sagt Kolaric weiter. Auch könne den Kindern so ein besseres Leben ermöglicht werden. Wird ein Kind in der Klappe abgelegt, komme es in eine neue Familie.